Farbe Blau

Besucher
seit 2000

Urlaub 2001
eingetaucht in die Farbe Blau...


Zurück aus den Sommerferien bin ich ganz eingetaucht in die Farbe Blau.
Ich fühle mich ganz leicht

Anders kann ich es nicht beschreiben. Es ist das Blau des Himmels, die blaue Unendlichkeit des Atlantiks, ein bisschen auch das der Nordsee. In diesem Jahr war ich ganz auf Meer eingestimmt.

Im März der Wunsch, Sylt kennen zu lernen mit einem Besuch bei Emil Nolde in Seebüll.

Im Juli in die Bretagne mit einem Abstecher zu Claude Monet in Giverny.

Sowohl die Landschaften als auch die besonders starken Eindrücke im Nolde-Museum brachten zunächst keine besondere Motivation für meine Malerei. Aber nun drängt alles in mir zur Arbeit und ich erlebe die Wiederentdeckung der Farbe Blau.

Ein neues Blau, hell, freundlich, durchscheinend. Nicht die dunklen, kräftigen Blautöne, die ich vor Jahren so gerne gebrauchte. Jetzt ist es gepaart mit weiß, das Weiß der Wolken und der Segel, leicht und weit, ohne greifbare Gegenständlichkeit, ganz Empfindung, Sehnsucht, Erinnerung.

Ich fühle mich ganz leicht und schmecke wieder die salzige Luft, den Wind, höre das Meer und merke wie sehr mich die Bretagne berührt hat.

Ich schmecke die salzige Luft
Acryl auf Karton
79 x 68 cm

Ich rieche das Meer
Acryl auf Karton
79 x 68 cm

Ich fühle mich ganz leicht
Acryl auf Leinwand
73 x 60 cm

Sommerabend
Acryl auf Karton
79 x 68 cm

Button-zurück

© Heidi Goldhammer: Nachdruck, Kopie, Verkauf, Veröffentlichung, Verleih oder anderweitige Verbreitung der Bilder ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet.
Letzte Aktualisierung:   Samstag, 20. Januar 2018